Nach SAZsport Ausgabe 9/14.4.2009 geht der Beutezug von Decathlon weiter.

Alleine letztes Jahr eröffnete der weltweit größte Sport- und Fahrradhändler sieben neue Filialen in Italien. Damit ist die Zahl auf 52 gestiegen, die zusammen einen Umsatz von 750 Mio. EUR erwirtschaftet haben. Und noch in diesem Jahr sollen acht weitere folgen. Insidern zufolge hat der Billigriese längst auch hier die Marktführung übernommen.

Während sich Decathlon früher mehr auf die Mitte Italiens konzentrierte, nahmen sie jetzt auch den Süden in Angriff. Hier verfügen sie nun über zwölf Niederlassungen, die jüngste entstand in Catanzaro (Provinz Katalbrien). Nur der Norden und Südtirol konnte sich bis jetzt gegen die Billig-Märkte wehren, hier ist der ansässige Sporthandel offenbar so gut aufgestellt, das sich Decathlon bisher nicht etablieren konnte.

4000 Mitarbeiter,  meist  Studenten, sind derzeit für Decathlon in Italien tätig. “Wir setzen auf niedrige Kosten, das ermöglicht es uns, weiterhin zu wachsen”, gab Fabio Sechi, Personalleiter bei Decathlon Italien, unumwunden zu. Allerdings ergab eine Umfrage des “Great-Place-to-work-Instituts” das die geringe Bezahlung der Mitarbeiter der größte Kritikpunkt ist.

logo-decathlon1Weitere Filialen von Decathlon in Italien

Tags:

2 Kommentare zu “Decathlon erobert Italien”

  1. Andy Meyenberg sagt:

    Guten Tag

    Was soll diese Homepage!!! Man findet ja nicht mal ihre Standorte z.B. in Sardinien?

    Gruss

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: