coleman

Für Benzinkocher spricht:
Benzinkocher gehen mit dem Brennstoff sehr effizient um. Benzin lässt sich auch in abgelegenen Regionen leicht beschaffen – wobei es  bei Gas bzw. Spiritus durchaus zu Versorgungsengpässen kommen kann.
Auch große Höhen mit verringertem Luftdruck hemmen die Funktion in keinster Weise.

Die Inbetriebnahme ist aber deutlich schwieriger:
Benzinkocher müssen vorgeheizt werden. In dieser Aufwärmphase  brennt er mit stark rußender Flamme.
Ungeübte können beim Übergang zum regulären Betrieb eine  Stichflamme erzeugen – gefährlich gerade in Zelten. Während des Betriebs kommt es zu einer deutlichen Geruchs- und Geräuschentwicklung, was die Nutzung auf Campingplätzen etwas einschränkt. Ferner sollte ein Benzinkocher regelmäßig mit großer Akribie gewartet werden, da er schnell verschmutzt.

stove art Was spricht für Benzinkocher?

Tipp:
Es empfiehlt sich einen Kocher mit integriertem Benzintank zu benutzen. Die sind leichter regelbar.

Fazit:
Wer eine waren Allrounder sucht, dessen Brennstoff faktisch überall auf der Welt zu organisieren ist kommt am Benzinkocher kaum vorbei. Die Freunde des etwas zivilisierteren Campings und Trekkings

Tags: , ,

Der Jakobsweg in Spanien erlebt in den letzten Jahren eine enorme Renaissance. Ursprünglich als Pilgerziel neben Rom und Jerusalem etabliert, ist er heute multikultureller Treffpunkt für spirituell und kulturell Interessierte.

jakobsweg - ziel santiago

jakobsweg – ziel santiago

Viele  romanische und gotische Kirchen und Klöster laden zum Besichtigen oder Verweilen ein.
Neben der inneren Einkehr ist der Jakobsweg durchaus eine sportliche Herausforderung.
So sind auf der gebräuchlichen Route, dem Camino Francese, beachtliche 768 Kilometer zu absolvieren.

wegmarke - noch 765 km bis Santiago

wegmarke – noch 765 km bis Santiago

Dank der ausgezeichneten Infrastruktur in Nordspanien ist die Strecke aber auch von weniger geübten Wanderern zu absolvieren.
Neben den klassischen Gemeindeherbergen haben sich private Herbergen und Pensionen etabliert. So ist in etwa alle 10 Kilometer mit einer adäquaten Unterkunft zu rechen.

vor der gemeindeherberge in ponferrada

vor der gemeindeherberge in ponferrada

Vom Frühjahr bis Herbst ist der Weg gut passierbar. Für das Wandervergnügen obliogatorisch ist eine gute Ausrüstung.

In den Sommermonaten hat sich folgende Packliste beim Autor bewährt:

  • Jugendherbergsschlafsack oder Ultralight- Schlafsack 600g
  • Leichtwanderschuhe (möglichst m. Goretex Ausstattung)
  • ein paar Turnschuhe und passende Socken
  • 30 l Rucksack, möglicht ein Leichtmodell ca. 1 kg (als Mann sollten Sie maximal 12 kg tragen, als Frau 10 kg) mit integrierter Trinkblase
  • Isomatte
  • Regenjacke
  • Windstopperjacke bzw. Fleecepulli
  • Funktions T- Shirt
  • Sonnenhemd (lang)
  • Kurze Wanderhose
  • Lange Wanderhose
  • Sonnenhut oder Basecap
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Taschenmesser mit Korkenzieher
  • Kopflampe
  • Uhr mit Wecker
  • Kleine Notfallapotheke m. Breitbandantibiotikum, Tabletten gegen Durchfall & Schmerzen und ein paar Kompressen und Heftpflaster
  • Kleiner Kulturbeutel mit Funktionshandtuch (keine Baumwolle)
  • Reiseführer

 

Der Jakobsweg – Camino de Santiago

Tags: , ,

Der Grand Canyon wurde am 26. Februar 1919 zum Nationalpark erklärt. Er umfasst ein Gebiet von ca. 4900 km² und liegt im Nordwesten des US-Bundesstaats Arizona. Er wird jährlich von 5-6 Millionen Touristen aus der ganzen Welt besucht, womit er zu den meistbesuchten Nationalparks in den USA zählt. Im Jahr 1979 wurde er zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

grand-canyon

Die nächstgelegene große Stadt des Nationalparks ist Las Vegas, welche ca. 280 km westlich liegt und mit dem Auto in 5-6 Stunden gut zu erreichen ist.
Manche Reisebüros bieten eine Mischung aus beidem an, einige Tage Las Vegas erleben und dann das komplette Gegenteil in freier Natur, eine perfekte Mischung.

Weltbekannt ist der Nationalpark für seine tiefen Schluchten (bis zu 1600m tief ), die der Colorado River über Jahrmillionen ins Gestein gefressen hat. Ergebnis dieser Erosion ist eine der vollständigsten Schichtenabfolgen unseres Planeten. Der Canyon hat eine Länge von über 300 km und ist bis zu 20 bis 30 m breit. Übrigens kann man den Colorado River auch mit einem Schlauchboot befahren, wofür man allerdings kein Anfänger auf diesem Gebiet sein sollte.

Der Touristen HotSpot des Grand Canyon Nationalparks ist am Südrand. Er bietet eine beeindruckende Aussicht, hat die beste Ausstattung und ist am einfachsten zu erreichen. Ein Teil dieser Gegend ist vom Mai bis Oktober für den Autoverkehr gesperrt, doch hat man die Möglichkeit mit kostenlosen Bussen zunutzen.

Hier steht das so genannte „Grand Canyon Dorf“, in dem es zahlreiche Hotels gibt. Von dort werden viele Touren durch den Nationalpark gestartet. Eine Übernachtung kostet in den Hotels zwischen 80$ und 150$. Wer bei der Übernachtung sparen will kann Campen, wofür man zwischen 15$ und 30$ pro Nacht einplanen sollte.

Besonders beliebt sind auch allem Flüge über den Canyon, die meistens von Las Vegas aus gestartet werden. Wem das zu teuer ist oder wer Flugangst hat, kann mit Mauleseln hindurch reiten. Was man auf jeden Fall beachten sollte ist, dass man mindestens ein halbes Jahr vorher buchen sollte.

Grand Canyon Skywalk

Ein weiteres Highlight im Park ist der berühmte „Skywalk“, der in 1200 m Höhe liegt und 21 m in den Canyon ragt. Wer den Mut besitzt, eine Runde über den Glasboden zu laufen, muss dafür 25$ pro Person zahlen. Das ist nicht gerade billig aber sehr lohnenswert.
Die Aussicht ist spektakulär.

Grand Canyon Nationalpark

Tags: , ,

In einem kleinen Youtube Video zeigt Euch  Emel den Gelert Sommer-Schlafsack X-treme Lite 600.

Ladies and Gentelman: EMEL

 

Tags: , ,

Der Yellowstone Nationalpark ist der älteste Nationalpark der Welt und wurde am 1. März 1872 gegründet.
Mit einer Fläche von 8987 km² zählt er zu den größten Nationalparks Amerikas, er liegt zu 96% in Wyoming, 3% in Montana und 1% in Idaho.

yellowstone-national-park

Die nächste große Stadt ist Salt Lake City und liegt ca. 300 km entfernt (5-6 Autostunden).

Seinen Namen hat der Park vom Yellostone River übernommen, der durch ihn hindurch fließt und mit seinen vielen spektakulären Wasserfällen zu den Hauptattraktionen zählt. Berühmt ist der Yellowstone Park auch für die geothermischen Quellen, die heißen Geysire, die Schlammtöpfe und  seine Wildtiere wie z.B. Grizzlybären und  Wölfe.
1978 wurde der Yellowstone zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

schlammloch

Der Yellowstone Nationalpark bietet für fast jeden Besucher die richtige Attraktion,wie
z. B. Wandern, Bergsteigen, Kajakfahren, Reiten und Tierbeobachtungen.
Mit rund 2000 km Wanderwege können im Park auch längere Touren genossen werden..

Elf Ortschaften rund um den Park bieten Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hotels und Hütten in allen Preisklassen, von ca. 30$ bis zu 350$ (was von der Saison abhängig ist).
Einige Hotels, wie das „Yellowstone Kelly In“ bieten in den frühen Sommermonaten sehr billig an Doppelbett-Zimmer an.
Wer lieber in der Natur bleiben will, kann sich auf einem von 13 Campingplätzen einen Platz mieten und zahlt dafür zwischen 12$ und 35$.

Der Park ist seit seiner Eröffnung die Heimat vieler seltener Tierarten geworden, einige davon gibt es ansonsten überhaupt nicht mehr in den USA, wie z. B. Maultierhirsche, die sehr scheuen Luchse und sogar Pumas.

Die meisten Unfälle passieren mit Bisons, da viele Besucher vergessen, dass auch sie Wildtiere sind und deren Fähigkeit unterschätzen. So kann in Bison bis zu 50 km/h beschleunigen und dieses gewaltige Tempo längere Zeit halten.

bison-i

Die Hauptsaison im Yellowstonestone Nationalpark dauert ca. von Anfang Mai bis Ende Oktober. Im Winter ist der Park nur mit Schneemobilen zu befahren.

Nachdem in den Anfangszeiten viele Jagdtouristen in den Yellowstone Nationalpark kamen, wurde das Jagen von der US-Regierung verboten. Nur an bestimmten Gewässern und unter hohen Sicherheitskontrollen können Fischer ihr Glück versuchen, allerdings nur mit einer Rute und ohne Netz. Beliebt sind hierbei vor allem die  Yellowstone-Cutthroat-Forellen, welche allerdings immer mehr von den eingeführten Forellenarten verdrängt wird..

Tags: , ,

Der Yosemite-Nationalpark liegt etwa 300 km östlich von San Francisco und wurde 1864 gegründet.

Wegen seinen beeindruckenden Felsen aus Granit, den glasklaren Bächen und seine Artenvielfalt wurde der Nationalpark zum UNESCO‑Weltnaturerbe erklärt und zieht jährlich 3 Millionen Besucher an.

Yosemite

Zu erreichen ist der Park vor allem über Schnellstraßen, welche extra für den Park gebaut wurden. Die Fahrt von San Francisco aus dauert etwa 4 Std. von Los Angeles sollte man mit 6 Std. rechnen. Im Park selbst kann man mit einem kostenlosen Shuttlebus die Gegend erkunden.

Am Rand des Parks gibt es 25 private Hotels und 13 Campingplätze, die vom National Park Service gepflegt und verwaltet.
Hotels findet man in den Kategorien von 0-3 Sternen (vom kargen Ein-Bett-Zimmer bis zum luxuriösen Hotelzimmer) und in allen Preisklassen von 45 $ bis 550 $ pro Übernachtung.
Für einen Zeltplatz muss man zwischen 6 $ und 15 $ zahlen, allerdings sollte man hier aufpassen, dass man keine Nahrungsmittel herumliegen lässt, da sich Bären gerne an der Nahrungsmitteln der Mensch bedienen und auch schon Autos aufgebrochen haben.
Um ganz sicher zu gehen haben die Campingplätze auch Schließfächer für Nahrungsmittel.

Klettern ist im Yosemite-Nationalpark in den schneefreien Monaten (zumeist Mai bis August) Kult.
Am bekanntesten sind die Felswände El Capitan und Half Dome. 
Für Neueinsteiger des Klettersports werden auch Anfängerkurse angeboten.
Auch die neue Trendsportart Slacklinen kommt ursprünglich aus dem Yosemite-Nationalpark und entwickelte sich dort am Anfang der 1980er Jahre. An regnerischen Tagen vertrieben sich Kletterer damit die Zeit. Beim Slacklinen geht es darum eine „Slacgline“ (eine elastisches langes Band) zwischen zwei Gegenstände (z. B. Bäume) zu spannen und dann darauf Tricks zu versuchen. Anders als beim Balancieren ist das Band beim Slacklinen elastisch und folgt den Bewegungen des Sportlers.

El Capitano

Das Kernstück des Parks ist Yosemite Valley (18 km²), welches auch die meisten Besucher anzieht obwohl es lediglich einen Prozent des 3081 Quadratkilometer großen Nationalparks ausmacht. Hier steht auch der bekannte Granitfels El Capitan und ragt über das Tal. Dieser ist bei Kletterern weltweit sehr bekannt und berüchtigt, da er einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad besitzt und eine gigantische Felswand die zum Klettern ideal geeignet ist. Insgesamt steht ein Wegnetz von über 1300 km im Yosemite Valley zur Verfügung. Im Rest des Parks sind Straßen und Wege eher selten um nicht zu sehr in die Natur einzugreifen und Wandern abseits dieser ist das Wandern strengstens untersagt.

Die meisten Teile des Parks sind allerdings über die Wintermonate wegen den heftigen Schneefällen gesperrt. Nur die Badger Pass Ski Area, das älteste Skigebiet Kaliforniens (1925-1927 gegründet) öffnet erst im Winter und bietet den Besuchern beste Vorraussetzungen für fast alle Skisportarten.

Mehr Infos zum Thema USA: Yosemite-Nationalpark

USA Reisen auf Reisefrage.net

Tags: , , , , , , ,

Mit dem “Garmisch GTX” will Meindl eine Galoschenrevolution einläuten. Das Modell ist sozusagen die erste echte “Trekking-Galosche”, ein Pu-Galoschenschut, womit wie mit einem Bergstiefel gewandert werden kann.

Ein spezielles Produktverfahren bei der Lammfell-Verarbeitung und der Gore-Tex-Membran im Schuh machen diese Entwicklung möglich.

Im Zehenbreich ist die Galoschen stabiler um dem Schuh zu stabilisieren und den Fuß besser zu schützen.

garmisch-gtx

Tags: , , , ,

Von Fels zu Eis, von luxuriösen Berghotels zu Biwaks und von ruhigen Gipfeln zur Bergprominenz, der Großglockner hat einiges zu bieten und ist nich nur für Bergsteiger ein Muss.

grossglockner

Viele Touristen kommen auch nur, um den Großglockner ehrfurchtsvoll zu bewundern (immerhin ist der Glockner ein Fast-Viertausender) und die sehr vielseitige und wünderschöne Natur zu genießen.

Allerdings hat auch der Großglockner mit dem Kilmawandel und zu kämpfen und einge ehemalige Eiswände sind keine mehr. Bis man diese wieder als solche begehen will, wird die Evolution noch an einigen Rädchen drehen und vor der nächsten Eiszeit kann man manche Eiswände nicht mehr als solche sehen, wie z.B. Hoher Tenn, Hohe Riffl, Wiesbach-Nordwest oder Fuscherkarkopf-Nordwand.

grossglockner1

Tags:

Thailand hat Unterkünfte für jeden Geldbeutel.  Die billigste Möglichkeit zum Übernachten ist die Übernachtung im Zelt.

Offizielle Campingplätze gibt es in Thailand nicht, jedoch wird “wildes Camping” an einigen abgelegenen Plätzen toleriert.

Unterkunft im Kloster

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auch in den traditionellen buddhistischen Klöstern. Wer im Kloster übernachten will, muss (soll) eine angemessene Geldspende hinterlassen.

Ferienwohnungen und Privatunterkünfte in Thailand

Unterkünfte einfachster Art gibts nur bei wirklichen Trekking-Touren in den Bergdörfern des Nordens. Auch Traveller, die auf eigene Faust loswandern, können dort eine Unterkunft finden. Die Bezahlung erfolgt in der Regel mit mitgebrachten Geschenken (Zigaretten, Lebensmittel usw)

Jugendherbergen in Thailand

Jugendherbergen gibt es in Thailand nicht, auch wenn sich einige Häuser Youth Hostel nennen. Die von der YMCA in Bankok und Chiang Mai betriebenen Hotels sind durchaus komfortabel und gar nicht sehr billig.

Guest Houses in Thailand

In den Städten findet man immer noch Guest Houses. Diese Häuser sind das Beste für den preisbewussten Reisenden. Ausstattung und Verpflegung variieren, ebenso die Preise.

Bei günstigen Unterkünften sollte man auf seine Wertsach obacht geben, da dort am meisten gestohlen wird.

Bungalows in Thailand

Bungalows sind an den Küsten gute und günstige Unterkünfte.  Egal ob in Ko Phangan, Ko Samui , Krabi, Phuket, oder Ko Samet – überall gibt es viele einfache Hütte oder stabilere Bungalows. Die Ausstattung reicht von einfach (kein Strom) bis gut (Dusche, WC und Klimaanlage).

Hausboote in Thailand

Hausboote sind selten geworden. Auf dem Mae Kok, dem River Kwai oder anderen Flüssen gibt es nur noch wenige Treibende Flöße.

Fazit:

Ob nun Guest House, Zelt, Privathaus, Bungalow oder Hausboot, in der günstigsten Kategorie darf man keine übertriebenen hohen Erwartungen stellen.

Jegliche Art von Komfort schlägt sich auch in einem teueren Preis nieder.
Wer als Low Budget Tourist durch Thailand trekkt braucht einige Wichtige Hilfsmittel, wie zb.

  • Moskitonetz
  • Toilettenpapier
  • Schlafsack
  • Taschenlampe

Tags: , , ,

Wie die SAZ Nr. 7/16.03.09 berichtet verhandelt Decathlon und will nun die 10. deusche Filliale in Deutschland, in Berlin, eröffnen. Decathlon kontrolliert in Frankreich 50% der nationalen Umsätze, in Spanien ist man inzwischen auch Marktführer und in Italien auf dem besten Weg dazu.

decathlon1

Nur 10 km vom Stadtkern entfernt, in der Nähe der alten Wasserwerke soll eine gigantischer Store von einer Größe von über 6000 qm (womit er das größte Sportgeschäft in ganz Berlin wäre) eröffnen.

Da Berlin in Sachen Sport den Größten Markt in ganz Deutschland hat, ist auch diese Eröffnung sehr umstritten und hart umkämpft. Denn es kann wohl keiner preislich mit dem Billigriesen mithalten. Vorallem die “kleinen” haben Angst um ihre Existenz und bangen um ihre Geschäfte. Vorallem da sich die Stadtplaner bereits  voreilig über Steuereinnahmen freuen, die der Riese Verspricht, ohne an die Konsequenzen nachzudenken. Aber vielleicht läuft es ja in Berlin wie in Bayern, dor hat sich nämlich der Markt gewehrt und “Decathlon” vertrieben.

Der Hauptsith von Decathlon (seit April 2008 “Oxylane”) ist in Villeneuve D´Ascq in Frankreich. Inhaber dieses Imperiums und der Supermarktkette Food- und Nonfood, ist die medienscheue Familie Muliez, ihr Gesamtumsatz wird auf über 55 Mrd. EUR geschätzt.

Decathlon

Tags: