Jack Wolfskin, erst kürzlich negativ aufgefallen, durch die massive Abmahnung von privaten Bastlern, klaut diesmal selbst bei anderen.

Wolfskin benannte seine neuen Fleece Produkte nach der gleichnamigen schwedischen Outdoorfirma „Pinewood“
So tragen alle neuen Fleeceschals, einige Fleecejacken den geschützen Markennamen „Pinewood

Pinewood hat inzwischen gegen Wolfskin Einspruch erhoben. „Der Name Pinewood wird von Jack W. ab sofort nicht mehr verwendet“ hat uns Dieter Dotzel, Chef von Pinewood Deutschland erklärt. „Es wurde aber nicht abgemahnt, sondern eine gütliche Einigung erzielt“.

Jack Wolfskin klaut bei Pinewood

Jack Wolfskin klaut bei Pinewood

Ein Zufall oder bediente man sich einfach an einem bekannten schwedischen Markennamen?
Eher das Zweitere, denn auch bei einem anderen Großen wurde geklaut:

Auch der Name der bekannten „Katmai Jacket“ von Fjäll Räven wurde einfach 1:1 von Wolfskin übernommen:

Fjäll Räven Katmai vs. Jack Wolfsin Katmai

Fjäll Räven Katmai vs. Jack Wolfsin Katmai

Fazit:
Wolfskin bedient sich ungeniert bei seinen Mitbewerbern und klaut deren starke Namen für eigene Produkte, mahnt aber gleichzeitig Bastler und Privatpersonen ab, die Katzen-Pfoten auf Kirschkernkissen nähen.

Tags: , , ,

33 Kommentare zu “Jack Wolfskin klaut bei Mitbewerbern”

  1. Conny sagt:

    Na schau, na schau 🙂
    Aber uns die Hölle heiß machen! Wo wir nichtmal KOPIERT haben, sondern eine normale Pfote ohne Krallen genutzt haben.
    Gut, daß sowas mal ans Tageslicht kommt!
    Wir standen als Buhmänner da, obwohl NICHT seine Tatze genutzt hatten, und andersherum klaut er sogar identische Namen.
    Tja, Wolf im Schafspelz sagt man ja so schön.

  2. Conny sagt:

    Hab noch was vergessen.
    Wahrscheinlich sind seine Markenanwälte so damit beschäftigt alle Pfoten aus dem Verkehr zu ziehen, daß sie ganz vergessen zu recherchieren, ob JW selbst gegen irgendein Markenrecht verstößt.

  3. bemme51 sagt:

    wundert das noch jmd? nachdem jack wolfskin die letzten jahre nur noch in werbung für lifestyle-produkte inverstiert hat, fällt irgendjemandem auf, das man ja mal wieder etwas bei der produktentwicklung machen müsste. und weil es da eben mit ideen und qualitäten hapert nimmt man erstmal en paar szenebekannte namen her. peinlicher gehts bald kaum noch.

  4. Siggy sagt:

    ja ja, meine Oma sagte immer: “ Hochmut kommt vor dem Fall!“ Hochmütiger als J:W. habe ich in der letzten Zeit niemanden erlebt, hoffentlich fällt nun auch was…das Einkommen, die Verkaufszahlen, die Kundenzahlen…
    es sei gegönnt…

  5. Peter sagt:

    stimmt, sehe ich auch so, wolfskin ist inzwischen eher eine fashion marke, als denn eine outdoor-marke.

  6. Conny sagt:

    Könnte der Verfasser dieses Artikels mich bitte mal kontaktieren?
    Meine e-mail müßtest Du ja angezeigt kriegen.
    Vielen Dank!

  7. carmen sagt:

    Das passt doch. Wenn es bei einem selbst nicht so läuft, benutzt man einen guten, anderen Namen. Auch wenn man damit schnell auffliegt, der Kunde hat es trotzdem gelesen und glaubt, was besseres zu erhalten.

    Kleinunternehmer abmahnen und dann noch verleumden, aber selbst durch die Hintertür klauen. Peinlich, dass auch noch kurz nach so einer Aktion zu versuchen.

    Vielleicht sollten sie sich mal auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, statt Rechtanwälte zu beschäftigen.

  8. dot tilde dot sagt:

    da sieht der streitwert doch schon mal ganz anders aus.

    .~.

  9. Julchen sagt:

    und wer mahnt Fjällräven für den Namensklau ab? Zum Glück hat ein Nationalpark in Alaska keinen findigen Anwalt …

    Der Katmai National Park liegt übrigens gegenüber von Kodiak Island. Oh je, wer war zuerst? Der FJ Kodiak Parka oder die JW Kodiak Jacket? Und The North Face nennen eine Jacke auch noch so … und Carhartt!

  10. Moni sagt:

    Da könnte man doch glatt meinen das ein Großunternehmer bei den „Kleinen“ mal reinschaut, abmahnt und dann dessen Ideen in sein Konzept aufnimmt. Man denke nur an Schals,Kosmetiktaschen,Schlüsselbänder und zahlreiche anderen Artikel die die Kleinunternehmer schon lange im Programm haben.
    Wir lassen uns das aber nicht gefallen.
    Anscheinend andere Großfirmen auch nicht!

  11. franzi sagt:

    frechheit! aber jeden und alles selber abmahnen!

  12. kerstin w. sagt:

    ich kauf seit der Abmahngeschichte nicht mehr Produkte von Wolfskin.

  13. Jan sagt:

    @bemme51: Goldrichtig. JW propagiert zwar eine Outdoor Marke zu sein ist aber keine mehr und wenn die nächste Saison schon gesehen hat weiß das da auch nichts mehr kommt, ganz im Gegenteil – alles nur getuhe.
    Die letzte Ökotest hat uns auch gezeigt das die Sandalen und Kinder T-Shirts totaler Müll sind und randvoll mit giftigen Stoffen. Da dieser Test eine Auswahl war, kann man hier nur Rückschlüsse auf das restliche Sortiment ziehen – wer schon einmal einen Karton mit neuen JW Sachen geöffnet hat weiß, das der Kram „stinkt“!
    Aber mal abgesehen von Produktionsbedingungen und Belastung der Ware lässt JW „seine“ Angestellten in den über 150 Franchise Stores in Deutschland im Laden nicht sitzen oder trinken und das in einem Umfeld was vor Giftigen Dämpfen nur so wimmelt.
    Mir stellt sich JW eher wie ein Konzern da der auf alles und jeden scheißt – außer auf seinen Profit!

  14. Dennis sagt:

    Naja, es gibt von Vaude einen Freerider, von Deuter einen Freerider. Bergans und Vaude haben einen selben Namen für die jeweilige Jacke und und und. In der Regel handelt es sich um Orts und/oder Städenamen, Berge, Nationalparks (sie Fjällräven) etc. was man nicht schützen kann und jeder verwenden darf. Punkt und aus. Wenn man sich ein wenig mit dem Thema Markenrecht beschäftigt würde man weder diesen Blogpost schreiben noch solche Kommentare abgeben. Ja das mit Pinewood ist nicht glücklich und man hat sich geeinigt. Und, müsse man die Mücke aufpusten? Aber da haben auch andere Firmen schon daneben geriffen und nicht nur Jack Wolfskin. Nein ich arbeite nicht für Jack Wolfskin und die Abmahnaktion war unter aller Sau, aber jede Firma (!!) in der Outdoorbranche und in anderen Branchen ist davon beroffen und macht jedes Jahr mindestens einen solchen Fehler, nur das hier scheinbar Jack Wolfskin als Aufhänger genommen wird um Leser in den Block zu ziehen mit einseitigen Betrachtungen. Selbst der hier werbende Shop verstößt mindestens zwei Mal gegen Markenrecht und sollte sich andie eigene Nase fassen.

  15. Daniel sagt:

    Das ist interessant, den kleinen Händler anpissen, aber selber …

  16. Didi sagt:

    Immer das Gleiche, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!!!

  17. Dani sagt:

    Dieser Beitrag gefällt mir sehr.Ich habe schon lange danach gesucht.Vielen Dank dafür.Gruß Dani

  18. Franks sagt:

    Sorry, aber der Artikel hat das Niveau der Bild Zeitung. Viele Outdoor Hersteller bedienen sich bei der Namensgebung in der Natur. Pinewood heißt übersetzt nichts anderes als Kiefernholz. Der Name wäre in meinen Augen gar nicht schützenswert. Genauso lächerlich ist der Katmai Vergleich. Der Katmai ist ein Berg im Katmai National Parc in Alaska. Genausowenig schützenswert. Im übrigen haben genau wegen dieser Praxis sich den Namen in der Natur zu suchen, auch viele andere Hersteller identische Namen für ihre Produkte.

  19. Peter sagt:

    @Franks:

    Darum geht es doch gar nicht, dass jemand vom anderen Namen benuzt, sondern es geht darum, dass jemand Wasser predigt und selbst Wein trinkt!

    Ich kann doch nicht selber Bastler abmahnen und dann das Gleiche selbst machen!

  20. Christian sagt:

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Er ist sehr interessant für mich.

  21. Danke für das Teilen dieses nützlichen Informationen …

  22. andi sagt:

    ja, aber bei anderen schnell auf der matte sein, das kennt man ja von wolfskin

  23. Manfred Ruf sagt:

    Das Beispiel mit JW hat aber auch einige Trittbrettfahrer mit sich gebracht, siehe Mario Barth….

    Der Konsument sollte in solchen Fällen einfach diese Firmen boykottieren. Wer nun argumentiert das da viele Arbeitsplätze dran hängen, dann sollten wir auch schauen wo diese Arbeitsplätze sind und ob die Firmen, welche danach kommen nicht auch Arbeitsplätze bringen….

    Ich für meinen Fall habe seither nichts mehr von JW erworben.

  24. Danke für die interessanten Informationen. Das hätte ich jetzt von dieser Firma wirklich nicht gedacht. Führt nun dazu das ich von dieser Firma nichts mehr kaufen werde. Scheint in Deutschland ja langsam Mode zu werden mit dem klauen und kopieren. Politiker wie Guttenplagg machen es mit erhobenem Haupte vor. Wo soll das noch hinführen? Gruss Jasmine Camtastica

  25. Ich kaufe schon lange nicht mehr dort. Seit damals kleine Händler und Private abgemahnt wurden. Das gehört sich nicht- nicht für eine so große und immer seriös wirken wollende Firma.

  26. Hannes sagt:

    Ist JW nicht derbe zurückgerudert, oder irre ich mich hier?

  27. Michaela sagt:

    Komisch…. mit den Namen aus der Natur (Nationalparks, Holzsorten etc.) sieht man „es“ wohl nicht so eng, aber mit einem Pfotenabdruck eines Wolfes. Der kommt ebenso aus der Natur. Wie der Pfotenabdruck meines Hundes. Wenn hier im Deutschländle alle (Politik) normal wären, dann wäre so ein feudalherrartiges Drangsalieren nicht möglich!

    Viele unserer Gesetze sind leider immer noch -und noch schlimmer- immer wieder zum Schutz der Großkonzerne ausgelegt!!! Manchmal habe ich das Gefühl, ein gesunder Mittelstand und mündige Bürger sind NICHT erwünscht.

    Und von der Wolfshaut kaufe ich nichts mehr. Na ja, hab eh nur eine Jacke (die ich auch noch auf Empfehlung einer Bekannten kaufte), mit der ich -von der Optik abgesehen- nicht zufrieden bin. Sie soll wasserdicht und atmungsaktiv sein. Ich schwitz in dem Ding immer, obs warm oder kalt ist. Total klammes Gefühl. Vorher hatte ich ein Produkt eines unbekannten Herstellers, die Jacke hatte ichjahrelang, die hielt jeden Regen aus und nie ein klammes Gefühl.
    Verbraucher, lasst euch nicht unterkriegen

  28. rene sagt:

    Tolle Homepage und genialer Aufbau, gefällt mir sehr gut!!
    Vielleicht schauen sie mal auf meiner Homepage vorbei!
    Schöne Grüße aus Bayern

  29. Das mal wirklich ein sehr spezielles Verhalten. Mein Beileid, JW!

  30. Lara sagt:

    Echt schöne Beitrag. Sehr interessant zu erfahren, was so bei Jack&CO so abläuft.
    Sehr Interessant. Gerne wieder…

  31. Jana sagt:

    Das ist schon extrem frech… War noch nie ein sonderlicher großer JW fan und das bestärkt mich nur in meinem Gefühl

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: