Bei den Griechen in der Antike war es selbstverständlich und auch heute schwören noch einige Gruppen innerhalb der Freikörperbewegung auf den Nacktsport.

Quelle: "www.fkk-museum.de"

Quelle: "www.fkk-museum.de"

Natürlich denkt der  Normalbürger dabei im ersten Moment an eine Spinnerei oder anzügliche Ringkämpfe, allerdings hat die Art sich nackt körperlich zu betätigen auch eine Reihe praktischer Vorteile. Der Körper kann seine Temperatur durch ungehindertes Schwitzen deutlich besser regulieren und sich durch die sinnliche Wahrnehmung besser in Technik und Bewegungsabläufe des Sports eingewöhnen. Dies funktioniert natürlich nur, sofern bei der Sportart keine Schutzkleidung erforderlich ist, auf die auf keinen Fall verzichtet werden sollte.

Die Geschichte des Nacktsports geht, wie bereits Eingangs erwähnt, auf die Antike zurück. Ab dem 4. Jahrhundert und der Durchsetzung des Christentums führte ein neues Keuschheitsgefühl dazu, dass Freikörperkultur und damit auch der Freikörpersport weitestgehend eingeschränkt wurde.

Erst ab dem frühen 20. Jahrhundert geriet FKK-Sport wieder in Mode und es wurden unter anderem in den 20er Jahren auch organisierte Schwimmturniere ohne Kleidung organisiert.

Nacktsport1

Der absolute Durchbruch sollte allerdings erst in 1963 gelingen als der DFK, der deutsche Verband für Freikörperkultur, in den deutschen Sportbund aufgenommen wurde. Seitdem organisieren sich immer mehr Naturisten im Nacktsport und gehen zusammen wandern, reiten oder schwimmen. Aber auch Manschaftssportarten wie zum Beispiel Volleyball oder Faustball wird inzwischen von Freikörper-Vereinen angeboten.

Sicherlich gibt es über Nacktsport in der Öffentlichkeit gespaltene Meinungen viele mögen es vielleicht auch geschmacklos finden, nackt Sport zu betreiben. Zumindest können die Naturisten dabei auf eine lange Tradition zurückgreifen und wenn jemand der Meinung ist, „griechisch“ Sport zu machen ist besonders sinnlich, so soll er das doch, wenn auch mit Rücksicht auf seine Umwelt, tun.

Tags: , ,

9 Kommentare zu “Nacktsport – Zurück zu den Wurzeln”

  1. Hallo Nacktsportler,
    da es jedes Jahr mehr werden, die an meinen Touren teilnehmen, und gleichzeitig ständig neue Nacktwander, – radel, -rudergruppen wie Pilze aus dem Boden schießen, denke ich sehr wohl, dass von einem neuen Trend die Rede sein kann.

    Siehe dazu auch:
    http://isar-nacktradeln.de

    Viele Grüße von der Isar
    Alex

  2. Peter sagt:

    hallo alex,

    lustige seite! wir fahren auch jedes jahr die isar runter
    (wolfratshausen nach münchen)

    aber bisher noch angezogen

    grüße

  3. Oh, na dann wird’s ja mal Zeit …
    Wir fahren nächsten Sommer wieder, wenn es wieder einen Sommer gibt.
    Diese Woche wandern wir noch einen Tag.

    Alex von der Tour

  4. Maria sagt:

    hallo peter, hallo alex,

    welch ein spaß, unsere nacktwanderungsgruppe plant für den
    nächsten sommer (vorausgesetzt, bis dahin ist der FKK-wanderweg
    ausgeschildert) eine harzwanderung.

    liebe grüße
    maria

  5. marta b sagt:

    ich finde nacktsport einfach nur ecklig

  6. Aneas sagt:

    Nun, es gibt bestimmte Sportarten, die man nackt einfach besser machen kann… laufen gehört nicht dazu … auch wandern halte ich nicht für eine regelrechte nackt-sport-art…

    man muss schon darauf achten, dass man andere menschen nicht schockiert – auch wenn man selbst offen ist, so kann man das von anderen nicht erwarten!

    schwimmen und yoga sind meines erachtens aber echte nacktsportarten, weil dort die kleidung einfach nur stört. eckelig finde ich das nicht – selbst stark übergewichte menschen sehen nackt weissgott besser aus als in zu engen sport-klamotten….

  7. Johannes sagt:

    Ich bin überzeugter Nudist und nackt beim Joggen, Radeln, Wandern, Bowlen, Schwimmen und vieles mehr. Dafür brauche ich keinen FKK-Verein.

    Weil ich das aber im Raum Berlin nicht allein tun wollte, habe ich im Juni 2005 eine eigene Nacktsportgruppe gegründet. Nacktsport.org http://nacktsport.org veranstaltet in und um Berlin nacktes Wandern, Radeln, Bowling, Sonnenbaden und einiges andere mehr. Seit dem Frühjahr 2010 betreibt Nacktsport.org zwei Joggingtreffs und eine Yogagruppe.

    Seit Ostern 2010 gibt es das FKK-Buch, ein Internetmedium von Nacktsport.org, in dem sich reale NudistInnen und NaturistInnen zusammenschließen: http://fkk-buch.de

    Das FKK-Buch nimmt unter den deutschsprachigen FKK-Foren eine Sonderrolle ein: es wird sorgfältig administriert und garantiert die 100%ige Fakefreiheit. Somit kannst du sicher sein, im Forum genau den realen Personen zu begegnen wie in der Wirklichkeit. Die Identität jedes Anmelders wird geprüft. Darüber hinaus wird im FKK-Buch nach den Regeln der Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg geschrieben. So kannst du dir sicher sein, im Forum und in der Realität ernst genommen zu werden mit dem, was du tust, fühlst und denkst.

    Im FKK-Buch findest du aktive Frauen und Männer im Alter von 18 bis 76 Jahren, die gerne nackt Sport machen. Ich würde mich freuen, dich und weitere Poster dieses threads bald im FKK-Buch und in der Natur zu treffen,

    Johannes

  8. Hans M. sagt:

    also ich finde nacktsport so ziemlich das ekligste was es gibt. Aber jeder nach seiner fasson.

  9. Hallo Nacktsportler und solche, die es noch werden wollen,
    auch im Sommer ’13 sind wir wieder an der Isar ganz uneklig unterwegs.

    Gruß aus der ersten Sonne nach so viel Schnee

    Alex

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: