Vor wenigen Tagen wurde im Erina-Schauraum im Wiener Stadioncenter der Vertrag über eine weitreichende Kooperation des Teamsport-Ausstatters mit dem ÖPC unterzeichnet.

Bereits seit einigen Jahren engagiert sich Erima verstärkt in den Einzelverbänden der österreichischen Bundessport-Organistaion, bei der HSNS (Heeressport).

Im olympischen Bereich war der Teamsport-Ausrüster 2007 erstmals offizieller Ausstatter der europäischen Jugendspiele, am 22. Juni 2009 wurde ein Vertrag mit dem ÖOC unterzeichnet, der eine Zusammenarbeit bis zu den Olympischen Spielen in London 2014 fixiert. Nun wurde diese Kooperation auch auf die paralympische Bewegung erweitert. “Wir freuen uns, dass wir nach dem ÖOC nun auch die paralympischen Sporter ausstatten dürfen. Erima steht zur paralympischen Idee und übernimmt mti dem Engagement beim ÖPC für diese sichtbar Verantwortung, meint Erima-Österreich-Geschäftsführer Willy Grims. Und ÖPC-Generalsekretärin Mag. Patra Huber ergänzt: ”

Der Ausrüstervertrag ermöglicht das einheitliche Auftreten der paralympischen und olympischen Sportlerinnen und Sportler und unterstreicht damit nachdrücklich die Gleichstellung aller Athleten, die bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Vancouver an den Start gehen werden.” Die erste ÖOC-Olympiakollektion für die Winterspiele in Vancouver befindet sich bereits in der Entwicklungsphase und wird im Spätherbst 2009 präsentiert.  Ab Frühjarh 2010 wird es auch für den Fachhandel einige Teile der Olympia-Kollektion geben.

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: