München (rs) – Italo-Schuster Geox (Montebelluna) lag 2008 mit insgesamt 892,5 Mio. EUR (+17%) besser im Umsatzrennen. Der Gewinn trat mit 123,4 Mio. EUR jedoch praktisch auf der Stelle. Grund: Expansion wird groß geschrieben, da die Umsätze in den eigenen Läden (+25%) deutlich gegenüber dem Fachhandel (+12%) zulegen.

Im deutschsprachigen Raum wurde rund ein Füftel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet, der weltweit mit 609 Mio. EUR zu 68,2 % (Vorjahr: 70,8%) über den Fachhandel lief. Franchise-Partner setzten rund 142,9 Mio EUR um . Von eigenen Läden (Directly Operated Stores, DOS) stammen 140,7 (Vorjahr: 101) Mio.

EUR. In Deutschland verdreifachte sich die Zahl der Franchise-Geschäfte von 20 auf 60 und die DOS verdoppelten sich von 9 auf 18. In Österrecih stiegen die Franchise-Läden um drei auf 30 und es blieb bei einem DOS in Pandorf. In der Schweiz kam ein Franchise-Laden dazu, womit sich die Zahl auf 14 erhöhte. Weltweit zählt Geox 940 (Vorjahr 724) Shops inklusive 218 (Vorjahr: 145) eigenen DOS-Läden, die mit einer Umsatzsteigerung von 25 % überproportional zulegten.

Tags: , , ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: