Wer erinnert sich noch an den typischen Familienurlaub in den 70ern.
Italien – ziemlich weit weg, ganz schön exotisch – Urlaub in Bibione.
Und jetzt wieder Krise – für alle Jüngeren und MeinungsBILDer – damals war es `ne Ölkrise, die uns zum Sparurlaub drängte. Die erste Pizza (natürlich viel besser als in Deutschland) und der erste Supermarktbesuch (warum Italienisch lernen – die sprechen ja alle ganz passabel Deutsch) überzeugten schon unsere Eltern, dass sie hier wunderbar klar kommen würden.
Meine Mutter hat dann alle Kinder mit bayerischem Kartoffelsalat abgefüllt – damit die auch mal was Ordentliches zwischen die Zähne bekommen. Und es hat gewirkt – als Kind hatte man da bald einen illustren internationalen Freundeskreis.

Hardcore sonnen - den Hautarzt freut`s

Hardcore sonnen - den Hautarzt freut`s

Meine Meinung:
Wenn man nach Jahren mal wieder Camping versucht, dann besser auf bekannten Pfaden und was soll schon falsch sein an Bibione , Teutonengrill seit den 60ern.

Und sollte das mit dem Camping doch nichts für einen sein – man merkt es zumeist schon nach der ersten Nacht – so gibt es Apartments und Hotels zu Haufe.

Also nichts wie hin  ….
Folgende Campingplätze habe ich für euch aus dem WWW gefischt:

http://www.capalonga.com
http://www.iltridente.com/
http://www.vti.it
http://www.campingdune.it/
http://www.campinglido.com/

Also viel Spaß beim Retro Campen und übrigens …. Deutsch sprechen die dort auch noch.

Tags: , ,

Ein Kommentar zu “Wie RETRO – Camping in Bibione”

  1. Günther sagt:

    Ich kenne den Lido. Ein ziemlich luxuriöser Platz.
    In der Hauptsaison kostet der Camper m. 2 Erwachsenen 36,50 €.
    Das ist schon happig.
    LG aus Kölm
    Günther Weser

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: