Heutzutage suchen immer mehr Menschen das Abenteuer. Ein langweiliger Pauschalurlaub im Hotel mit Vollpension kommt für viele nicht in Frage. Sie bevorzugen Urlaub im Freien, der abenteuerliches Potential bietet. Die Drei-Sterne-Küche tauschen sie gegen ein Lagerfeuer, den Hotel eignen Pool gegen einen kristallklaren Bergsee und das komfortable Bett gegen ein Zweimann-Zelt aus. Für die einen undenkbar, für die anderen der Höhepunkt des Jahres.

Allerdings kann auch der größte Abenteurer überraschend von einem Notfall heimgesucht werden. Im Freien ist dann keine Hotelfachfrau anwesend, die einem hilft. Aus diesem Grund sollten schon vor Antritt des Outdoor-Urlaubs einige Dinge beachtet werden.

Erste-Hilfe-Set

Nicht fehlen im Rucksack darf das Erste-Hilfe-Set. Egal ob es ein kleiner Riss ist oder ein Insektenstich. Pflaster und Verbandsmaterial gehören zu jedem Abenteuertrip. Kommt es zu schlimmeren Verletzungen kann erste Hilfe geleistet werden, bis der Notarzt vor Ort ist. Auch ein Desinfektionsmittel sollte in diesem Set enthalten sein. Bei einem Campingurlaub im Freien steht einem in der Regel kein fließendes Wasser zur Verfügung. Eventuelle Wunden können dementsprechend ausschließlich mit einem solchen Mittel desinfiziert werden.

Plan B

Beim Campen ist es wichtig, dass das Wetter mitspielt. Natürlich bricht man nicht schon bei den ersten Regentropfen die Zelte ab. Kommt es aber zu langanhaltenden Unwettern, ist es ratsam, eine Unterkunftsalternative zur Hand zu haben. Statten Sie Ihr Smartphone zum Beispiel mit einem aus. So kann bei anhaltendem Regen oder Gewitter eine trockene Unterkunft gesucht werden. Das Smartphone kann also in einem solchen Notfall helfen. Es sollte jedoch nur beim Bedarfsfall eingeschaltet werden. Sonst wird ohne fließend Strom nach wenigen Tagen die Akkuleistung nachgeben und das Mobilfunkgerät schaltet sich aus.

Ungeziefer

Damit man nicht von Mücken, Zecken und anderem Ungeziefer heimgesucht wird, bietet es sich auch an, ein Insektenschutzmittel einzupacken. Zudem ist auf süße Speisen rund um die Schlafstätte zu verzichten. Hochwertige Zelte sind stets mit eingenähten Zeltboden ausgestattet, die vor Ungeziefer schützt.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: