Quechua ist eine ambitionierte Outdoor-Marke, die mit ihren Namensgebern, den Quechua-Indianern, vor allem ihre Leidenschaft für die Natur teilt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1997 gegründet und ab da nahmen sich findige Mitarbeiter ein Jahr Zeit um innovative Produkte zu entwickeln, die dann unter dem heutigen Namen vertrieben wurden. 1999 wurde dann der heutige Firmensitz am Fuß des Mont Blanc, des höchsten Berges der Alpen, bezogen, der, direkt bei den Bergsteigern, auch als Labor für zukünftige Entwicklungen dient. 2003 konnte Quechua bereits Profi-Sportler begeistern und ist einer der zehn größten Hersteller auf ihrem Aktivitätsfeld.

Heute beschäftigt Quechua mehr als 150 Mitarbeiter und wurde bereits mit mehreren Preisen für Innovation und Design ausgezeichnet.

Die Produkte bewegen sich hauptsächlich in den Bereichen Bergsteigen, Klettern, Langlauf und Wandern. Quechua deckt dabei fast jeden Bereich von Bekleidung bis hin zu  aufwendigen Zelten ab, die sich trotz aufwendiger Technik in einem kundenfreundlichen Preissegment bewegen. Für die Entwicklung orientiert sich die Firma hauptsächlich direkt am Endkunden, ist aber auch seit dem Jahr 2001 zahlreiche technische Partnerschaften mit Spitzensportlern aus dem Bergsport-Bereich, wie zum Beispiel das Trail Running Team Quechua-Les Arcs, das 2005 Raid Adventure Weltmeister wurde sowie der Snowboard Olympiasiegerin Karine Ruby. Diese begleiten die Entwicklungen und fungieren dabei als Ideengeber und helfen mit, ihre Ausrüstung stetig zu verbessern und zu erweitern. Dabei achtet Quechua nicht nur auf Funktion und Design, sondern auch besonders auf den Komfort.

Ganz im Sinne ihrer Namesgeber zeigt sich sich Quechua auch als naturbewusstes Unternehmen, dass die Berge und ihre Umwelt als hohes, schützenswertes Gut betrachtet und sich immer wieder für verantwortlichen Umgang mit der Natur engagiert.

Quechua

Tags:

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: