Einmal wie Jacques Cousteau durch die stille Unendlichkeit des Meeres schweben und die Welt aus der Perspektive eines Fisches erleben – diesen Traum erfüllen sich die Passagiere im Mini-U-Boot »2dive« von Michael Schmelter, das vor der historischen Seebadeanstalt in Kiel- Holtenau vertäut ist.

»Wenn das Wasser kühl und klar ist, hat man die beste Sicht. Dann schwimmen auch Heringe oder mal ein eindrucksvoller Dorsch vor den Kuppeln herum. Krabben, kleine Schwarmfische, Seegras und vor allem den schlammigen Ostseeboden dagegen sieht man immer, auch wenn das Meer mal trüb sein sollte«, erklärt der Konstrukteur des auffälligen gelben Gefährts, Rein technisch könnte man mit seinem Prototyp bis zu 100 m tief tauchen, mit Fahrgästen an Bord bleibt der Pilot allerdings im lichtdurchfluteten Bereich.

Der Tauchgang beginnt mit einer Einweisung in die Funktion und Sicherheitsvorrichtungen des 4,2 m langen, 1,80 m breiten und 2 m hohen Mini-U-Boots aus glasfaserverstärktem Kunststoff, das über einen Sauerstofftank mit Atemluft für die beiden Passagiere versorgt wird. Ist es dann exakt auf das Körpergewicht getrimmt, kann die Reise beginnen: Dicht unterhalb der Wasseroberfläche steuert Pilot Schmelter durch die Kieler Förde den Tauchort des Tages an, dann lässt er »2dive« vollständig in Neptuns Reich sinken. Die Orientierung erfolgt über Funk, Kompass, GPS, Tiefenmesser und Echolot, zudem begleiten zwei Sicherheitstaucher die untermeerische Rundfahrt. Sie sind sofort zur Stelle, sollte sich etwa eine Leine im Propeller verfangen.

Elektromotoren treiben das U-Boot mit den auffälligen Plexiglaskuppeln an. Vor allem der »Kick des Abtauchens« fasziniert, dafür nehmen die Beifahrer gern die Enge im Schwimmkörper auf sich. Auch die teilweise eingeschränkte Sicht in der Ostsee ist kein Problem, sagt der Betreiber, denn das Erlebnis, sich völlig frei schwebend in einem unbekannten Element zu bewegen, sei die entscheidende Attraktion der U-Boot-Fahrt in der Kieler Förde. Den totalen U-Boot-Kick kann man übrigens bei einem mehrtägigen Kurs erleben, wenn man als angehender Kapitän das Mini-U-Boot selbst steuern und fahren lernt.

Infos Mini-U-Boot

Kontakt: Tauchboot Knooper, Landstr. 5, 24161 Altenholz, Tel. 01 62/ 3 89 69 23; www.tauchbootfahrten.de;
Saison: April-Okt.; 1 Std. Fahrt 295 €; mehrtägiger Kurs auf Anfrage.
Voraussetzungen: Max. Gewicht 110 kg, max. Größe 1,95 m; festes Schuhwerk.
Essen und Unterkunft: Das Parkhotel Kieler Kaufmann ist mit seinem Gourmet-Restaurant und bestem Service die feinste Adresse an der ohnehin noblen Förde. Niemannsweg 102, 24105 Kiel, Tel. 04 31/3 81 10.

mini-u-bootMit dem Mini-U-Boot in die Tiefe

Tags:

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: