München (uw) – Die Lafuma Group (Anneyron) hat ein schweres Geschäftsjahr hinter sich. Die Umsätze verbesserten sich zwar im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 % auf 262,1 Mio. EUR, doch der Nettogewinn ging drastisch um 46,2% auf 1,6 Mio. EUR zurück.

Die gleichnamige Outdoor-Marke der Gruppe (44,1% Umsatzanteil) verbuchte einen operativen Verlust von 4,1 % des Umsatzes. Im Geschäftsjahr 2007 betrug dieses Minus 2,3 %. Die zum Konzern gehörende Boardermarke Oxbow (Anteil: 28,2 &) erlitt bezüglich des Umsatzes einen Gewinnrückgang auf 8,3 % (von 12,1 % im Vorjahr). Im Alpinsegment (Eider und Millet, Anteil 16,3 %) ging der ensprechende Ertrag nur um 4,1 % (Vorjahr: 8,1%) zurück. Ein Grund für den  Rückgang ist der Kauf des französischen Outdoor-Ausrüsters Eider. Das Unternehmen wurde Mittte 2008 von der Lafuma Groupo übernommen. Die Integration von Eider in die Gruppe soll weiter voranschreiten.

Quelle:Saz

Tags:

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: