Sie lebt dort, wo Deutsche am liebsten Urlaub machen – in Italien. Was Simona Stoppa aber nicht davon abhält, auf der ganzen Welt nach Orten zu suchen, wo es noch schöner ist als dort. Das Reizvolle an ihrem soeben auf Deutsch erschienenen Bildband „Reiseträume“ ist denn auch die Frage, wohin Menschen wie Stoppa fahren, die ohnehin fast das ganze Jahr über Sonne haben? Die Antwort: in die Sonne.
Soll heißen, von den insgesamt 80 im Buch vorgestellten Traumzielen liegen nur fünf nördlich des 52. und eines südlich des 34. Breitengrades – und damit in nach italienischen Maßstäben rauen kalten Regionen. Und gerade weil sich die renommierte Autorin auf Sonnenziele konzentriert, empfiehlt sich der Bildband für lange Winterabende. Mit der üblichen Mischung aus blau-gelben Postkartenmotiven (Himmel, Wasser, Sonne, Sand), informativen Texten und einer an Hochglanzmagazinen orientierten Grafik, bietet das Buch zwar inhaltlich wenig Überraschendes. So werden

Reiseweltmeister wie die Deutschen viele der Traumziele schon aus eigenem Erleben kennen, angefangen bei Zermatt, Portofino, Marbella, den Balearen, Capri über die Kanaren, Marokko, Ägypten, Kenia, die Seychellen und Amerika bis hin nach Hawaii. Doch umso besser lässt sich das Buch als Streichliste nutzen, nach dem Motto: Hier waren wir schon, dorthin müssen wir noch.

Mehr zum Thema Reise und Travel:

  1. Trekking in Thailand
  2. Kategorie Reisen
  3. Wann haftet der Reiseveranstalter bei Mängel?
  4. Jakbosweg in Spanien

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: