Der Yellowstone Nationalpark ist der älteste Nationalpark der Welt und wurde am 1. März 1872 gegründet.
Mit einer Fläche von 8987 km² zählt er zu den größten Nationalparks Amerikas, er liegt zu 96% in Wyoming, 3% in Montana und 1% in Idaho.

yellowstone-national-park

Die nächste große Stadt ist Salt Lake City und liegt ca. 300 km entfernt (5-6 Autostunden).

Seinen Namen hat der Park vom Yellostone River übernommen, der durch ihn hindurch fließt und mit seinen vielen spektakulären Wasserfällen zu den Hauptattraktionen zählt. Berühmt ist der Yellowstone Park auch für die geothermischen Quellen, die heißen Geysire, die Schlammtöpfe und  seine Wildtiere wie z.B. Grizzlybären und  Wölfe.
1978 wurde der Yellowstone zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

schlammloch

Der Yellowstone Nationalpark bietet für fast jeden Besucher die richtige Attraktion,wie
z. B. Wandern, Bergsteigen, Kajakfahren, Reiten und Tierbeobachtungen.
Mit rund 2000 km Wanderwege können im Park auch längere Touren genossen werden..

Elf Ortschaften rund um den Park bieten Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hotels und Hütten in allen Preisklassen, von ca. 30$ bis zu 350$ (was von der Saison abhängig ist).
Einige Hotels, wie das „Yellowstone Kelly In“ bieten in den frühen Sommermonaten sehr billig an Doppelbett-Zimmer an.
Wer lieber in der Natur bleiben will, kann sich auf einem von 13 Campingplätzen einen Platz mieten und zahlt dafür zwischen 12$ und 35$.

Der Park ist seit seiner Eröffnung die Heimat vieler seltener Tierarten geworden, einige davon gibt es ansonsten überhaupt nicht mehr in den USA, wie z. B. Maultierhirsche, die sehr scheuen Luchse und sogar Pumas.

Die meisten Unfälle passieren mit Bisons, da viele Besucher vergessen, dass auch sie Wildtiere sind und deren Fähigkeit unterschätzen. So kann in Bison bis zu 50 km/h beschleunigen und dieses gewaltige Tempo längere Zeit halten.

bison-i

Die Hauptsaison im Yellowstonestone Nationalpark dauert ca. von Anfang Mai bis Ende Oktober. Im Winter ist der Park nur mit Schneemobilen zu befahren.

Nachdem in den Anfangszeiten viele Jagdtouristen in den Yellowstone Nationalpark kamen, wurde das Jagen von der US-Regierung verboten. Nur an bestimmten Gewässern und unter hohen Sicherheitskontrollen können Fischer ihr Glück versuchen, allerdings nur mit einer Rute und ohne Netz. Beliebt sind hierbei vor allem die  Yellowstone-Cutthroat-Forellen, welche allerdings immer mehr von den eingeführten Forellenarten verdrängt wird..

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: