Die Handschuh-Hersteller haben ihre Zielgruppen fest im Griff. Dank innovativer Design-Lösungen in Kombination mit modernsten Technologien kommen für Winter 2011/12 noch strapazierfähigere Produkte auf den Markt, die perfekt auf die jeweiligen Aktivitäten im Schnee abgestimmt sind. Sogar der Fäustling punktet mit mehr Fingerspitzengefühl.

Perfektes Klima, optimale Bewegungsfreiheit. Strapazierfähigkeit und sicherer Griff – das sind die Anforderungen, welche die Handschuhe für die kommende Saison erfüllen. Mit neuen Technologien und innovativen Weiterentwicklungen haben die Hersteller Ihre Modelle fur Winter 2011/12 in Bezug auf EInsatzbereich und Wärmebedurfrus optimiert. Das sind Vorteile fur den Handel, denn die transparente Modellpolitik macht den Markt nicht nur übersichtlicher, sondern ermöglicht auch eine noch genauere Kundenansprache.

Die neuen Skihandschuhe: Zielgruppengerecht bis ins letzte Detail

Oie Handschuh-Spezialisten haben bei der Entwicklung der neuen Kollektionen den unterschiedlichen Zielgruppen buchstäblich auf die Finger geschaut Ein wichtiges Detail sind perfekt sitzende Bundabschlüsse.

Hier kommen je nach Sportart elastische Strickbündchen, Neoprenband oder lange Stulpen zum Einsatz. Fur Alpinskifahrer werden kurze Versionen angeboten, bei denen die Bundchen mit den Armelabschlüssen der Ski-Jacken korrespondieren.

Damit der reduzierte Bund dennoch angenehm warm hält, sind spezielle Neopren-Einsätze mit guten isolirenden Eigenschaften In die Innen- und Oberstulpe eingearbeitet Tiefschneefahrer, Freerider und Snowboarder hingegen bekommen lange Konstruktionen mit individuell regulierbarem Tunnelzug, Klettband oder Zipper zum Schutz gegen eindringenden Schnee. Snowboard-Handschuhe müssen robust und strapazierfähig sein. Scheuer- und abriebfeste Besätze, vorgeformte Finger, Finger- und Oberhand-Projektoren sowie Innenhand- und Handkanten-Verstärkungen schützen beim Griff an scharfen Kanten.

Effektiven Schutz vor Verletzungen bieten ultraleichte, ergonomisch geformte Protektionsschienen auf der Handinnenseite und dem Handrücken sowie spezielle Technologien, die den Protektor genau dort fixieren und festigen, wo er gebraucht wird.

Ein Segment, das noch viel Potenzial birgt, sind Handschuhe für Tourengeher, denn das leigt weiterhin im Trend. Aufsteiger benötigen Fingerkleider mit wenig Gewicht und viel Fingerfertigkeit.

Dieser Herausforderung stellt sich die Industrie mit ultraleichten, ergonomisch geschnittenen Modellen aus hochelastischem Vier-Wege-Stretch und leistungsfähigen Membranen. Erstmals bringt Ziener eine eigene Handschuh-Kollektion für Skitourengeher auf den Markt und zeigt ein gutes Händchen für die speziellen Bedürfnisse der Klientel. Das Modell “Skitouring Race WS” eignet.

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: