Dass Pferde mit uns kommunizieren ist keine neue Erkenntnis. Weil jedoch viele Pferdebesitzer ihre Tiere viel zu wenig verstehen, sind Probleme vorprogrammiert. Nicht so in Bad Saarow bei Andrea Kutsch: Sie hat ihr Fachwissen von keinem Geringeren als Monty Roberts, dem legendären Pferdeflüsterer aus Kalifornien. In Zusammenarbeit mit der Universität Zürich bietet die Pferdefachfrau – weltweit einzigartig – seit 2006 ein dreijähriges Studium der »Pferdekommunikationswissenschaft« an. Natürlich – Sie wollen nicht studieren, sondern Spannendes erleben! Etwa alle sechs Wochen finden Besuchstage in Bad Saarow statt, bei denen nicht nur Pferdenarren begeistert zusehen, wie schön und einfach die Unterhaltung mit Pferden sein kann.

Außerdem führt Andrea Kutsch persönlich oder eine/einer der Studenten bzw, Studentinnen jeweils sonntags über den Campus und stellt die Arbeit vor, die in Pferdekreisen bis hin zum englischen Königshaus für Aufregung gesorgt hat. Worum geht es in der Akademie, zu deren Team neben Verhaltensforschern auch Tiermediziner der Hochschulen in Hannover und Zürich sowie der Europa-Universität Viadrina gehören – und natürlich Monty Roberts, Vorbild für den Film »Der Pferdeflüsterer- mit Robert Redford in der Hauptrolle? In Bad Saarow erlernt man »Equus«, die »Sprache der Pferde« und damit eine gewaltfreie Kornmunikation!

In einem der wohl ungewöhnlichsten Hörsäle der Welt versucht Andrea Kutsch ihren Studenten die für den Laien kaum wahrnehmbare Zwiesprache zwischen Tier und Mensch zu vermitteln. Join-up nennt sich das Kommunikationstraining im Round Pen, einer Art Manege, in der die Annäherung zwischen Mensch und Tier stattfindet und das Pferd Vertrauen fasst. Eine besondere Form der Magie? Nicht die Spur. Und im Flüsterton spricht auch niemand mit den Pferden. Es geht um die wortlose Verständigung mit dem Tier. Warum, so mag sich mancher verwundert fragen, ist dies überhaupt wichtig? Viele Reiter klagen über Pferde, die steigen, sich nicht verladen lassen, aggressiv reagieren und ausschlagen, die bissig sind oder im Gelände partout über keine Brücke gehen wollen. Hier können die Experten der Akademie künftig Abhilfe schaffen.

Keine Showveranstaltung

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ein Showprogramm, das an Zirkusvorstellungen erinnert, wird man an den Besuchertagen nicht zu sehen bekommen. Doch gebannt wird man verfolgen, wie Andrea Kutsch in den Round Pen tritt und beim Ioin-up innerhalb kürzester Zeit ein Vertrauensverhältnis zwischen dem Pferd und ihrer Person aufbaut. »Mit dem Pferd sprechen, nutzt wenig, denn es versteht unsere Sprache nicht«, so Andrea Kutsch. Anders unsere Körpersprache. Die Pferdeflüsterin öffnet ihre Hand und fixiert das Pferd mit den Augen, eine Gestik von Raubtieren. Das Pferd setzt zur Flucht an und fällt in den Galopp. Dann verlangsamt Andrea Kutsch ihre Bewegungen, schließt Hände und Augen, senkt die Arme und wirkt damit harmlos auf das Pferd, das daraufhin seinen Schritt verlangsamt. Fasziniert verfolgt man als Zuschauer, wie Andrea Kutsch die Augen ganz abwendet und die Schultern in einem 45-Grad-Winkel vom Pferd wegdreht, das sogleich zutraulich zu ihr in die Mitte des Platzes kommt und ihr sogar folgt.

Die Körperhaltung, der entsprechende Blickkontakt und die Gestik vermitteln dem Tier Schutz und Sicherheit – Voraussetzung für jede weitere, stets gewalt freie Arbeit mit ihm. 4000 Studenten haben sich für das erste Studienjahr in der Privatuniversität beworben – 40 Studienplätze standen bereit. Diejenigen, die die Aufnahmeprüfung bestanden haben, berichten voller Stolz von dem anspruchsvollen Lehrprogramm, auf einem hohen Ross sitzen sie deswegen jedoch noch lange nicht.

Mehr Infos zum Thema Reiten:

 

Infos Pferdeakademie

Andrea Kutsch Akademie, Silberberg 1,15526 Bad Saarow, Tel. 03 36 31/4 38 60, www.andreakutschakademie.com. Führungen jeden Sonntag 15-16 Uhr, keineAnm., 5 € pro Person! Termine der Besuchertage im Internet; etwa alle sechs Wochen, jeweils samstags, Anm. erforderlich; Erwachsene 20 €, Kinder 10 €.
Lage und Anfahrt: Bad Saarow liegt 70 km südöstlich von Berlin, am Scharmützelsee, Brandenburg. Zu erreichen über die A 12 (Richtung Frankfurt/Oder), Ausfahrt Fürstenwalde-West. Von dort Richtung Petersdorf/Bad Saarow. Am Ortsausgang Petersdorf in Richtung Wendsich Rietz fahren, von dort den Hinweisschildern zur Akademie folgen.
Lesetipp: Andrea Kutsch: Die Pferdeflüsterin erzählt, Lübbe Verlag.
Essen und Unterkunft: Nur ein paar Minuten entfernt von der Akademie, direkt am Scharmützelsee, liegt das
Sport & SPA Resort A-ROSA – eine exklusive Adresse (mit Golfplätzen, Tenniszentrum und Jachtakademie). Scharmützelsee, Parkallee 1, 15526 Bad Saarow, Tel. 03 36 31/6 26 82, www.a-rosa.de.
Mit regionaler Küche empfiehlt sich die »Bühne« im Bahnhofshotel, wo schon Maxim Gorki und Max Schmeling gegessen und gefeiert haben. Bahnhofsplatz 3, Tel. 033631/59992.

pferdeflusterinPferdeflüsterin

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: