Das Landgericht München I hat im Fall “Hegenloh gegen Deuter” zugunsten des schwäbischen Sporthändlers entschieden: Rucksackhersteller Deuter wurde verpflichtet, Manfred Hegenloh (Sport Hegenloh, Wangen) “mit Sportrucksäcken in handelsüblichen Mengen zu ihren bei gleicher Mengenabnahme üblichen Preisen und Konditionen zu beliefern”, heißt es in der Urteilsverkündung.

Es begann mit Liefersperre von Deuter im Jahre 2007. Dem Herrsteller missfiel, dass Hegenloh im Online-Handel die UVPs nicht einhielt. Dagegen klagte Hegenloh, weil er Wettbewerbsnachteile befürchte, wenn ihn der Marktführer nicht mehr beliefern würde. Nach einer einstweiligen Verfügung musste Deuter bereits 2008 wieder liefern, ging jedoch in Berufung.

Das Oberlandesgericht München hob diese auf. In der jetzigen Urteilsbegründung verweist das Gericht auch auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes aus dem Jahr 1976, in dem Rossignol zur Lieferung verdonnert wurde. “Der  Sportartikelmarkt ist”, so heißt es jetzt, “in besonderer Weise markengeprägt… Ein Sportfachgeschäft kann daher nicht darauf verzichten, Produkte des Marktführers anzubieten…

Es verliert bei seinen Kunden an Ansehen, wenn es Produkte des Marktführers bei Sportrucksäcken nicht anbieten kann.” Hegenloh betreibt neben einem stationären Geschäft auf 500 qm auch Onlineshops und ist sogar auf Ebay aktiv. Sein Gesamtumsatz soll sich auf rund 1 Mio. EUR belaufen. Während Hegenloh angibt, jährlich 1000 Deuter-Artikel zu verkaufen, verbucht Deuter-GF Bern Kullmann mit ihm einen Umsatz von 4000 EUR in 2007 und 8000 EUr in 2008.

Noch vor dem Urteil erklärte Kullmann: “Wenn sich eine Möglichkeit ergeben sollte, in Berufung zu gehen, dann werden wir weitermachen.” Ihm tue es im Sinne des Fachhandels sehr leid, denn der Ausgang dieses Rechtsstreits könne “die Grundfeste des Fachhandels bis ins Mark erschüttern”. Kullmann: “Es wäre ein Alptraum, wenn wir auch Lidl und Real beliefern müssten.”

Quelle: SAZ

Tags: , ,

Ein Kommentar zu “ebay: Gericht entscheidet: Deuter muss liefern”

  1. Jacky sagt:

    Heutzutage ist es doch aber wirklich üblich geworden, auch unter UVP zu bleiben! Guck dir unsere bekannten Elektromärkte an!

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: