Der Nationalpark Hohe Tauern beherbergt die höchsten Berge Österreichs. Die Auswahl an Gipfeln ist so groß, dass hier jeder eine passende Herausforderung für sich findet.

Allgemein: Der 1834 Quadratkilometer große Nationalpark umfasst die Bergregion Hohe Tauern, die Schober- und die Kreuzeckgruppe.

Anreise: Von Mai bis Ende Oktober über die Großglockner-Hochalpenstraße. Von München über Salzburg, Bischofshofen, Lend, Bruck, Fusch, Großglockner, Mölltal. Alternativ über München, A 8 Inntaldreieck, Kufstein, Felbertauernstraße, Lienz.

Beste Zeit: je nach Höhenlage der Tour Ende Juni bis Ende September.
Übernachtung: Adolf-Noßberger-Hütte, 2488 m, bew. Mitte Juni bis Mitte September, Tel. 00 43/6 64/ 9 84 18 35, www.nossberger.at; Arthur-von-Schmid-Haus, 2281 m, bew. Anfang Juni bis 10. Oktober, Tel. 00 43/664/1 12 28 27. Auf
Wanderer spezialisiert haben sich die Häuser auf www.tauernalpin.at

Info: Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten, Döllach 1, A-9843 Großkirchheim, Tel. 0043/48 25/ 2 00 49, tourismus@nationalparkhohetauern.at. Tourismusverein Mallnitz, A-9822 Mallnitz 11, Tel. 00 43/47 84/2 90, info@mallnitz.at,
www.malinitz.at; Tourismusinformation Großkirchheim, Döllach 47, Tel. 00 43/48 25/5 21 21, gross kirchheim@ktn.gde.at

Karten: Alpenvereinskarte Nr. 40, Glocknergruppe, 1 : 25000; Alpenvereinskarte Nr. 41, Schobergruppe, 1 : 25 000; Alpenvereinskarte Nr. 42, Sonnblickgruppe, 1 : 25 000; Alpenvereinskarte Nr. 44, Hochalmspitze- Ankegel. 1 : 25 000, je 9,80 Euro;
Hohe Tauern, 1 : 50 000, 14,90 Euro.

Literatur: Glockner-Region, Heiligenblut, Mölltal, Kreuzeckgruppe, Walter Mair, Rother 2008, 12,90 Euro.

Links: www.nationalpark-hohetauern.at; www.mallnitz.at (Tourismusverein); www.großkirchheim.at (Tourismusinformation); www.kletterzentrum.moelltal.at (Kletterzentrum beim Arthur-von-Schmid-Haus).

6

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: