Mit welcher Bekleidung Sie sich für Tropentouren wappnen:

Normalerweise können Sie Ihre normale Trekking- oder Wanderbekleidung tragen – sofern Sie aus Kunstfasern oder Mischgewebe besteht. Ideal sind langärmelige Hemden und lange Hosen aus luftigem Material. Viele Modelle
besitzen zudem Belüftungsöffnungen mit Mesheinsätzen.

Eine insektenabwehrende Imprägnierung erhöht die Sicherheit, bietet aber nicht immer einen zuverlässigen Schutz. Manchmal lassen die Ausrüstungen schnell in ihrer Wirkung nach, spätestens nach 20 Wäschen ist Schluss. Wersichergehen will, sprüht sich auch dort mit Insektenschutzspray (s. u.) ein, wo Bekleidung die Haut bedeckt.

feuchttropen4

Bekleidung aus stichfestem Material hingegen, wie sie etwa Fjällräven anbietet, behält ihren Schutz über Jahre. Allerdings trägt sie sich nicht sehr luftig und eignet sich daher eher für Reisen in kühle Regionen wie etwa Lapppland. Grundsätzlich gilt: Je heller und sauberer die Bekleidung, desto geringer die Chance, dass Mücken dort landen. Achten Sie beim Kauf auch auf einen integrierten UV-Blocker. Sein Lichtschutzfaktor (LSF) sollte bei über 30 liegen. Tipp: das Nosi Life Darla Shirt von Craghoppers (60 Euro).

Tags: , , , ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: