Ideal für Genießer: Diese traumhafte Küstenwanderung im Süden des Golfs von Porto mit einer tollen Bademöglichkeit am Plage d’Arone auf. Auch die kurzen Pfade, die von der Küstenstraße abbiegen, sind für Wanderer lohnenswert.

Wanderung 3 bis 4 Stunden

Anspruch: Konditionell und technisch einfache Wanderung auf abwechslungsreichen Wegen und Pfaden mit einer kurzen felsigen SchlüsselsteIle, die etwas Trittsicherheit erfordert. Besonders schön in den Morgen- und Abendstunden.

Beste Zeit: Mai bis Oktober.

Ausgangspunkt: Vom Ortszentrum in Piana auf der D 824 in Richtung Plage d’Arone. Nach 6 km in einer Linkskurve (an einer Snack Bar) Parkmöglichkeit am Straßenrand.

Einkehr: Snack Bar am Ausgangspunkt/Plage d’Arone und Piana

Übernachtung: Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in Piana sowie Camping Plätze in Porto und am Plage d’Arone.

Karte: IGN 4150 OT, Maßstab 1: 25000.

Literatur: Korsika. Die schönsten Ial- und Höhenwauderungen, Klaus Wolfsperger, Rother Wanderführer 2009, 13,30 Euro

Route: Von der Linkskurve der Straße hält man sichauf einem mit Mäuerchen eingefassten Pfad links und leicht bergab in Richtung Genueserturm. Nach etwa 15 Minuten passiert man ein Gatter und erreicht bei einem markanten Felsklotz eine verfallene Steinhütte. An ein zweites Gatter gelangt man nach einer Viertelstunde. Nach insgesamt einer Stunde stößt der gemütliche Pfad schließlich auf ein ziegelgedecktes Häuschen, das von Weitem sichtbar ist.

Etwa 50 Meter davor zweigt ein rot markierter und mit Steinmännchen versehener Pfad ab, der durch den Macchiahang bergab direkt zu den stark durchlöcherten Felsen des Capu Rosso führt. Am Fuß des Felszahns wartet eine beeindruckende Rinne, dich sich zwischen den Felsen nach oben zieht. Steinmännchen weisen einem den Weg über Feldbänder, ehe man schließlich den alten Genueserturm Tour de Thurgiu erreicht, von wo aus aus man einen temberaubenden Blick über den ganzen Golf von Porto genießt.

Nicht mehr als Spaziergänge, aber trotzdem sehr lohnend sind die kurzen Abstecher, die sich von der Küstenstraße zwischen Piana und Porto in die Felsenwildnis der Calanche ergeben. Ausgangspunkt eines dieser Kurztrips ist der Parkplatz in einer Kehre bei einem markanten Fels (Iete du chien). Hier bietet sich ein halbstündiger Abstecher zum Felsenschloss » Chateau fort « an. Weitere Spaziergänge beginnen wenige Kilometer weiter Richtung Piana, am Parkplatz » Les Roches Bleues «. Ein blau-rot markierter Pfad führt durch die Felsen und in gut einer Stunde zu einem Kastanienwäldchen.

55
Trekking und Wandern in Korsika

Tags: ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: