Südlich von München wartet mit dem Tegernsee, einem der saubersten Seen Bayern‘s, ein wahrer Traum für Wanderer, Camper und Tagesausflügler. Der bezaubernde Tegernsee ist von Bergen eingeschlossen und entfaltet so den ganzen Charme des Alpenvorlandes. Die Region lebt hauptsächlich vom Tourismus, weshalb die Freizeitmöglichkeiten dort über die Jahre stetig ausgebaut worden sind. Trotz des Besucherzulaufs ist es aber auf keinen Fall ein überlaufenes Gebiet und erfüllt seine immer noch seine Rolle als Erholungszentrum.

Tegernsee

Für Wanderer hält der Tegernsee 200km markierte Wanderwege bereit, welche aufgrund der malerischen Landschaft und den urigen Wirtschaften ein echtes Erlebnis bieten. Wer es etwas anspruchsvoller haben möchte, der kann sich der anspruchsvollen Bergtouren annehmen.

Eifrige Gipfelstürmer bekommen ihre Herausforderung zum Beispiel bei dem Wallberg bei Rottach Egern mit 1722m Höhe oder dem 1686m hohen Hirschberg in Kreuth. Insgesamt sind es 26 Wandertouren, die Outdoor-Freunde an den Tegernsee locken.

Aber auch die Felsen bei dem 1768m hohen Blankenstein, südlich vom oben genannten Wallberg, oder der Roßsteinnadel sind einen Besuch Wert. Gerade für Kletterer sind diese Orte echte Anziehungspunkte.

Tegernsee1

Die schönen Berge um den Tegernsee können teilweise sogar im Winter bewandert werden und entfalten den ganzen Zauber des bayerischen Voralpenlandes. Aber nicht nur Naturfreunde kommen in der Region voll auf ihre Kosten. Wer einmal bayerisches Brauchtum und Lebensart in Reinstform erleben möchte, der ist am Tegernsee an genau der richtigen Adresse. Besonders zu empfehlen ist an dieser Stelle das Braustüberl bei der Tegernseer Brauerei. Das Essen dort ist üppig, qualitativ hochwertig und auch nicht zu teuer.

Tegernseer Spezial

Am Schluss empfehle ich noch das Bier „Tegernseer Spezial“, welches überregional in Bayern als echter Geheimtipp gehandelt wird.

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: