Skins präsentiert auf der Eurobike seine erste komplette Radbekleidungs-Kollektion. In die drei Linien “Comp”, “Elite” und “Pro” aufgeteilt, bietet der Kompressionsspezialist passende Funktionsbekleidung für jeden Leistungs- und Einsatzlevel. Erstmals ist es mit dieser Kollektion gelungen, das Prinzip der gradienten Kompression bei Radtrikots umzusetzen – eine echte Herausforderung wegen der nach vorne gebeugten Sitzposition auf dem Rad.

Der viel strapazierte Begriff  “atmungsaktiv” bekommt bei der Linie “Comp” eine ganz neue Bedeutung. Die gradiente Kompression unterstützt die Blutzirkulation, die Sauerstoffversorgung wird somit deutlich verbessert. Gleichzeitig unterstützt die exakt auf die nach vorne geneigte Oberkörperposition zugeschnittene Kompression die Haltung des Sportlers. Sie hilft, über den oberen Brustkorb zu atmen und erlaubt somit tiefere Atemzüge. Natürlich ist auch das Material an sich atmungsaktiv.

Die Trikots der Linie” Elite” kommen in leichter Sommer- Qualität ohne” Bio-Acceleration”. Ergänzt werden können die Oberteile bei Bedarf durch Baselayer mit Kompresion. Um auch im Zweischichten-System die optimale Wasserdampfdurchlässigkeit zu gewährleisten, wurden die luftigen Mesh-Einsätze von” Compression Baselayer” und” Elite Top” synchronisiert. Die” Elite” Bikehose kann ebenfalls punkten. Ihr Sitzpolster wurde an strategischen Stellen geklebt, um ein Wundreiben der Haut zu verhindern.

Die Linie” Pro” hat Skins speziell auf die Bedürfnisse von Einsteigern und Wiedereinsteigern nach der Winterpause zugeschnitten. So bietet das größere Volumen der ergonomisch geformten Sitzpolster ein Extra an Tragekomfort, das die ersten Stunden im Sattel leichter macht.

Shorts und Shirts von Skins kommen bewusst ohne Kompression, können aber mit dem “Compression-Baselayer” sowie Armlingen und Beinlingen aus dem “Accessoiresv”-Prograrnrn ergänzt werden.

Alle Bikewear-Linien lassen sich mit Ärmlingen, Beinlingen, leichter Mesh-Underwear oder einer winddichten Weste ergänzen. Ein Baukasten-System, das seinen Namen nicht nur wegen des ineinandergreifenden Farbkonzeptes verdient, sondern auch aufgrund der durchdachten Details. Durchgriffe in der Weste beispielsweise ermöglichen den Zugriff auf die Trikottaschen, ohne dass die Sportler einen Zwangsstopp einlegen müssen.

Ebenfalls neu ist die erste Triathlon-Linie von Skins, bestehend aus ein- und zweiteiligen “Tri Suits” für Männer und Frauen. Die Anzüge bieten in jeder Wettkampfphase viele Vorteile. In der Schwimmphase minimiert das spezielle Material den Wasserwiderstand an der Textiloberfläche, sorgt für einen guten Start und schnelle Zeiten. Die Machart des Sitzpolsters aus Waschleder verhindert, dass es sich wie ein Schwamm vollsaugt.

Außerdem trocknen Material und Sitzpolster extrem schnell- ein großer Vorteil in der Radphase. Last but not least macht das Leichtgewichts-Minipolster, das komplett in die Hose getapt ist, in der Laufphase jeden Schritt mit, ohne zu stören.

skins

Skins Bike Wear


Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

Kommentar: