diese Woche gibt es bei outdoor-renner 50% Rabatt auf zwei unserer neuen Outdoorhemden von Maier Sports in Übergröße.

Die Damenbluse Magreten gibt es für 29 € in Übergröße bis 52.
Für Herren haben wir das Outdoorhemd Segrino in Übergröße bis 68 auf 35 Euro reduziert.

Skechers‘ Neutrallaufschuh „GOrun 4“ mit 4-mm- Sprengung kommt nun mit neuen Funktionen. Sein äußerst leichtes und dennoch stark sublimiertes Obermaterial aus Mesh-Gewebe wurde speziell für eine komfortable und unterstützende Passform entwickelt. Bereiche, die größere Flexibilität erfordern, sind einlagig gefertigt. Für einen weichen und reaktionsfähigen Lauf sorgen Powerstützen in der Sohle. Eine sichere Passform erhält der Schuh durch einen Seitenbereich (TPU). Durch den TPU verläuft die Schnürung, die eine sichere Fixierung des Schuhs und eine optimale Passform garantiert. Durch Customfit ist der „GOrun 4“ noch anpassungsfähiger: Die Innensohle kann entfernt werden, wodurch ein noch natürlicheres Laufgefühl erzielt werden kann. Beim Männermodell in Größe 42 wiegt der Neutralschuh 221 g, das Frauenmodell in Größe 37 bringt lediglich 170 g auf die Waage.

Der neue Skechers Neutrallaufschuh „GOrun 4“

Der neue Skechers Neutrallaufschuh „GOrun 4“

Tags: , ,

Die Hybrid-Klebertechnologie sorgt bei den Steigfellen „Contour Hybrid“ für maximale Haftung und leichtes Handling. Die Haftschicht hält das Fell zuverlässig am Skibelag, lässt sich mühelos abziehen, hinterlässt keine Rückstände und funktioniert auch bei tiefen Temperaturen. Eine zweite Lage Spezialkleber schafft die Verbindung zwischen dem Fellrücken und der Haftschicht. Das Fell kann am Gipfel zusammengelegt werden, ein Trennnetz für längere Aufbewahrung wird mitgeliefert. Es ist als Zuschneidfell in Breiten bis 140 mm erhältlich, ein einfacher Zuschnitt ist ohne Schablone mittels beiliegendem Cutter möglich.

Sicherheit auf Eis und Schnee aber auch auf steilen Grashängen und rutschigem Waldboden geben dank 1 cm langen Edelstahlzacken die Spikes „Snowline Chainsen Pro“. Sie lassen sich einfach über Bergschuhe, Winterstiefel oder Laufschuhe ziehen und sind ideal zum Winterwandern, Queren von Schneefeldern, bei der Jagd sowie Forstarbeit und sogar zum Angeln in reißenden Bächen. Mit leichten 320 g und in vier verschiedenen Größenbereichen (Gr. 32 bis 48) erhältlich sitzen sie perfekt auf unterschiedlichsten Schuhen.
Der Schneeschuh „Tubbs Flex VRT“ eignet sich für schwieriges Gelände. Die Dynamicfit-Bindung mit Boa-Verschluss-System sorgt für eine gleichmäßige Druckverteilung und ermöglicht optimale Kontrolle. Die Activelift-T-Steighilfe erleichtert direkte Anstiege, während 3D-geformte Seitenschienen besten Grip beim Queren bieten. Viper-2.0-Frontzacken maximieren den Grip unter Belastung, zusätzliche Krallen am Tail und progressive Snowbrakes geben Halt beim Abstieg.
Für eine Skitour mit Kindern ist der „Contour Startup“-Bindungsadapter ideal. Er kann für den Aufstieg in die Alpinbindung eingesetzt werden, für die Abfahrt verschwindet er im Rucksack, wo er mit seinen leichten 840 g pro Paar kaum ins Gewicht fällt. Eine aufklappbare Steighilfe erleichtert steilere Anstiege. Die Sohlenlänge ist passend für Kinder von sechs bis zwölf Jahren und kann individuell von 245 bis 305 mm eingestellt werden.

Tags: , , , ,

der neue Lawinen-Rucksack-Airbag von K2

der neue Lawinen-Rucksack-Airbag von K2

K2 hat BCA vor über 1 Jahr übernommen, um Skifahrern und Snowboardern erstmals ab der kommenden Skisaison– neben dem bestehenden Sortiment  auch Lawinenairbag- Rucksäcke mit dem bewährten Float-System anzubieten. Der „BackSide Float 30“ ist ein komfortabler Lawinenrucksack, in den alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände für Touren- und Backcountry-Abenteuer passen und der das Gewicht nah am Körper hält.

Das integrierte Float-Airbag-System wurde hinter dem Kopf positioniert, sodass Hüfte und Arme frei beweglich und das periphäre Sichtfeld uneingeschränkt bleiben. Die Organisation der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände fällt leicht durch den schnellen Zugang zum unterteilten Hauptfach, ohne lästiges Öffnen von Straps oder Schnallen. Praktische Details sind die diagonale Skibefestigung, eine vertikale Snowboard-Befestigung sowie ein Außenfach für Eisaxt und Stöcke. Der durch weich gepolsterte Tragegurte angenehm zu tragende „BackSide Float“ ist in 15 und 30 l erhältlich.

 

Evac –  die Multifunktionelle Schaufel

Die „Evac“-Schaufel ist ein multifunktionelles, strapazierfähiges Backcountry-Werkzeug für Schneeanalysen und Lawineneinsätze. Sie kann entweder als Standardschaufel oder, nach einer Drehung um 180°, im Hackenmodus verwendet werden. Das stabile Schaufelblatt aus eloxiertem Aluminium wurde zum Entfernen von festem Schnee und Schutt optimiert. Der Teleskopschaft und D-Griff aus Dual-Density-Material sorgen für ein kompaktes Packmaß. Zwei Größen sind erhältlich: „Evac 7“ und „Evac 9“.

Tags: , , , , ,

Spätestens seit der Photokina 2010 sind sie in aller Munde: Die spiegellosen Systemkameras von Panasonic, die PEN von Olympus und die NEX-Modelle von Sony sind durch die neuartige Konstruktion besonders klein und leicht und daher wie gemacht für Reisefotografen.
Trotzdem müssen Sie auf die Möglichkeit, Objektive zu wechseln, und die gute Bildqualität der großen Sensoren nicht verzichten. Olympus setzt dabei auf das etwas kleinere 4/3-Format, Sony und auch Samsung haben sogar einen von den meisten DSLR-Modellen bekannten großen APS-C-Sensor mit dem Cropfaktor 1,6 eingebaut. Auf einen optischen Sucher müssen Sie bei diesen Kameras allerdings verzichten, zum Teil ist auf Wunsch separat ein elektronischer Sucher im Programm. Oder Sie beschränken sich wie bei den Kompaktmodellen auf das eingebaute Display, das allerdings genau dieselben Einschränkungen – z. B. bei hellem Sonnenlicht – hat.


Noch ist die Objektivauswahl durch neue Bajonett-Anschlüsse etwas eingeschränkt, das dürfte sich aber bei zunehmendem Erfolg der neuen Systeme schnell ändern. Insgesamt handelt es sich um einen gelungenen und empfehlenswerten Kompromiss, der irgendwo zwischen den kleinen Kompakten und den großen Spiegelreflexsystemen angesiedelt ist. Auch in der Praxis können die Kameras durchaus überzeugen. Das Kapitel über die Algarve (ab Seite 92) wurde zu einem großen Teil

Weiterlesen » Spiegellose Systemkameras

Tags: , , ,

Wirklich gute Bildkompositionen sind kein Zufallsprodukt. Im Urlaub auf den Auslöser drücken kann jeder. Ein wahrer Fotograf hingegen bildet nicht nur die gerade vorhandenen Begebenheiten eines Ortes oder Moments ab. Er inszeniert sie. Ob Landschaften, Menschen oder Objekte: Alles kann nach dem eigenen Geschmack komponiert werden. Man muss nur wissen wie. Wir geben Ihnen einige Regeln mit an die Hand.

Im Gegensatz zum technischen Aspekt des Fotografierens, lassen sich die Parameter einer guten Komposition nicht so einfach kontrollieren. Belichtungszeit, Weißabgleich, Blende und Fokus haben viel mit allgemeingültiger Mathematik zu tun. Die Bildkomposition hingegen trägt immer eine subjektive Note, die ganz allein der Macher des Bildes geprägt hat.

Sie wird durch das persönliche Empfinden von Formen, Farben und nicht zuletzt der individuellen Weltanschauung bestimmt.
Dennoch gibt es einige hilfreiche Regeln, die einem in vielen Kulturkreisen geltenden ästhetischen Empfinden entstammen. Wenn Sie diese kennen, stehen die Chancen gut, dass auch Sie ausgewogene und interessante Bildkompositionen gestalten. Vergessen Sie jedoch nicht, dass manche Regeln gemacht wurden, um gebrochen zu werden. Auch wenn zum Thema Komposition bereits viele gute Bücher geschrieben wurden, muss jeder Fotograf irgendwann selbst ein Gespür für Bildkompositionen entwickeln. Denn die Fotografie ist immer etwas Persönliches. Dabei geht es um Ausdruck, Stimmungen und Emotionen.
Beginnen Sie mit der Überlegung, welche Bildelemente einer Szene Sie in Ihrem Bild festhalten möchten. Die Maxime „Weniger ist mehr“ trifft in den meisten Fällen zu. Gestalten Sie Ihren Bildausschnitt so einfach wie möglich. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.
Zu viele Bildelemente, die aus jeder Ecke um die Aufmerksamkeit des Betrachters buhlen, werden von den meisten Menschen eher als störend empfunden. In der Praxis bedeutet das, dass Sie für eine gelungene Komposition einerseits viel Geduld aufbringen und auch einmal warten müssen, bis die Sonne am Horizont den perfekten Punkt erreicht hat oder störende Menschen ihren Bildausschnitt verlassen haben. Andererseits kann es bedeuten, dass Sie richtig ackern müssen, bis Sie die
perfekte Komposition arrangiert haben.

Der richtige Blickwinkel

Ein Bild kann sich nämlich dramatisch verändern, je nachdem, ob Sie beispielsweise von oben (Vogelperspektive) oder von unten (Froschperspektive) fotografieren.
Gehen Sie also in die Knie, legen Sie sich auf den dreckigen Boden oder klettern Sie auf einen hohen Baum:
Wenn sich das Bildergebnis dadurch enorm verbessert, lohnt es sich. Zum Beispiel eine Wendeltreppe von oben fotografiert hebt ihre Höhe und Struktur hervor. Statuen oder Wolkenkratzer wirken aus der Froschperspektive oft imposanter. Auch ein paar Schritte näher ran oder weiter weg können die Bildaussage genauso variieren wie die Veränderung der Perspektive.
Wählen Sie beispielsweise die niedrige Brennweite eines Weitwinkelobjektivs, um mehr Tiefe in eine Landschaftsaufnahme zu bekommen. Damit integrieren Sie mehr vom Vordergrund ins Bild, wodurch Sie die scheinbar zum Horizont hin zusammenlaufenden vertikalen Linien hervorheben. Weiter entfernte Objekte werden mit Hilfe einer geringen Brennweite stark verkleinert dargestellt und erscheinen so in noch weiterer Ferne.
Wenn Sie Ihre Kamera ein Stück schräg nach oben ziehen, verstärken Sie den Eindruck von Tiefe nochmals.

Linien und Formen

Überprüfen Sie für ein optimales Ergebnis, ob die zusammenlaufenden Linien im Sucher auf die Bildmitte zulaufen. Linien sind übrigens nicht allein für die Bestimmung der Perspektive essentiell: Sie führen auch den Blick des Betrachters. Neben der klassischen Horizontlinie einer Landschaftsaufnahme, an der sich alle anderen Bildelemente ausrichten, kann ein Foto auch durch viele weitere Linien geprägt werden: Äste, Türme, Gebäude, Menschen, Strukturen, Kräne,  Hochspannungsleitungen, aber auch Gesichtszüge und vieles mehr.
So sehr Linien den Blick des Betrachters leiten können, so leicht können Sie ihn auch irritieren und aus dem Bild heraus führen. Überlegen Sie gut, welche Linie in Ihrer Komposition welche Funktion übernehmen soll, und ob Sie diese tatsächlich integrieren oder nicht vielleicht besser weglassen. Berücksichtigen Sie auch Blickwinkel und Perspektive. Schräge Linien vermitteln
Dynamik, Kurven wirken harmonisch. Winkel erzeugen wiederum Unruhe.
Neben der Linie sind andere geometrische Formen, die durch Licht, Farben oder Schattierungen entstehen, ebenfalls interessante Gestaltungselemente für ein gelungenes Bild. Der lang gezogene Schatten einer Person auf einer Mauer kann einer Komposition Spannung verleihen.

Beim Komponieren von Formen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Suchen Sie in eigentlich eindeutigen Motiven wie Bäumen, Früchten oder Wolken nach ungewöhnlichen Formen, die einem aufmerksamen Betrachter erst beim zweiten Blick auffallen.

 

Tags: , , ,

In diesem Jahr hat nicht nur der Tennissport ein gelungenes Comeback in Deutschland gefeiert, der vom Tennis inspirierte Courtstyle-Look ist laut diverser Trend-Forecasts im bedeutenden Marktsegment der Lifestyle-Sneaker ebenfalls wieder stark auf dem Vormarsch. Nach der großen und bunten Retro-Running-Welle werden sich die Lifestyle-Sneaker in den kommenden Saisons wieder schlicht, in cleanem Look und viel Weiß, präsentieren. Seit vielen Jahren Vorreiter des authentischen Courtstyle-Looks ist der amerikanische Tennis- und Sneakerspezialist K-Swiss.

Seit der Gründung im Jahre 1966 und der erfolgreichen Einführung des ersten Tennisschuhs aus Leder in Wimbledon im selben Jahr steht K-Swiss für hochwertige und funktionelle Tennisschuhe. Ebenso stilprägend sind auch die Lifestyle-Sneaker der Kalifornier, die durch und durch vom weißen Sport und den Country Clubs dieser Welt inspiriert sind.

Für die Saison Frühjahr/Sommer 2014 präsentiert K-Swiss deshalb brandaktuelle Lifestyle-Interpretationen ihrer Tennis-Klassiker. Das Resultat ist lässiger Streetstyle-Look mit starker Tennis-Heritage. K-Swiss reflektiert gekonnt seine sportlichen Anfänge und bleibt seinen Wurzeln und der Marken-DNA auch für F/S 2014 treu.

kswiss_adcourt

Tags: , , , , , , ,

Bei diesem hochfunktionellen Jacket wurden die technischen Möglichkeiten der Materialinnovation Polartec NeoShell optimal umgesetzt. Die Jacke bietet den Tragekomfort einer Softshell-Jacke kombiniert mit der Funktionalität einer Hardshell. Reine Barkered trägt hier das „RB-Jacket“ aus seiner „Signature“-Serie. Das Modell gibt es auch in Neonrot.

8848

RB Jacket / Morpheus Pant 

Wasserdicht, atmungsaktiv und Freeride World Tour 2013 geprüft: Das „RB Jacket“ und die „Morpheus Pant“ aus Polartec NeoShell gehören zur „Reine Barkered Signature Line”. Die unschlagbare Ski-Kombi aus Jacke und Hose ist bis ins kleinste Detail durchdacht und ein ideales Freeride-Set.

RB Jacket_Morpheus Pant

Tags: , ,

Drommen Jacket

Lässig geschnitten entspricht die Freeski- und Snowboardjacke für Herren höchstem technischem Standard. Sie ist winddicht, wasserfest und hoch atmungsaktiv. Features sind: komfortable Unterarmbelüftung, getapte Nähte, abnehmbarer Schneefang mit Andock-System und vielerlei Taschen.

snowboard

Floby Jacket


Zur „Eco“- Linie gehört die Herren-Jacke aus recycelten und recycelbaren Materialien. Auffallend sind die raffinierte Daunenoptik sowie die markanten Stepps. Wind- und wasserabweisend, mit 5.000 mm Wassersäule und einer Atmungsaktivität von 5.000 g/24 h, ist diese Jacke der ideale Alltagsbegleiter. Mit dem Verkauf jeder Jacke wird der Erhalt des Nationalparks Hohe Tauern unterstützt.
Jovatnett Jacket 
Die leicht wattierte Damen-Jacke ist ein perfekter Mix aus Technik, Design und Funktion (Material: 10.000 mm Wassersäule, 10.000g/24 h Atmungsaktivität). Sie verfügt über eine abnehmbare Kapuze, voll getapte Nähte, Unterarmbelüftung, zwei Front- und eine Brusttasche. Der Schneefang ist abnehmbar und lässt sich einfach mit der Hose verknüpfen.

Urberget Jacket    
Passend zur Skijacke „Jovatnett“, zeigt sich diese Fleecejacke in 3D-Waben-Struktur als idealer Second Layer. Sie ist wasserabweisend und bietet durch einen Vier-Wege-Stretchanteil optimalen Tragekomfort.

Mehr Infos auf http://www.2117sweden.de 

Tags: , ,

Durch die individuelle Anpassung eines dreistufigen Rückensystems an die Rückenlänge des Trägers ist der „Creon Pro“ ein sehr bequemer, leicht zu handhabender Rucksack. Mit dem Vario-System lässt sich der gut belüftete Netzrücken mit einem Handgriff während des Gehens in einen Körperkontaktrücken mit besserer Lastenkontrolle umstellen.

Weitere praktische Details sind u.a. ein höhenverstellbarer Deckel mit Innen- und Außentasche, ein seitlicher Reißverschluss-Zugang ins Hauptfach, ein abtrennbares Bodenfach, eine Halterung für Pickel und Trekkingstöcke sowie eine integrierte, abnehmbare Regenhülle.

mammut_Crea_Pro_28L

Mammut Creon Pro

Mammut Creon Pro

Tags: , ,